Sonntag, Juli 09, 2017

Etwas Kleines

Noch zum Abschluss anG20

Heute passend etwas Sommerliches -  und DORNIGES!


Der Heumond ist nun so richtig da,
und G20 mit all den Gedanken, wer hier nun die wirklichen Randalierer dieser Welt sind,
(und damit meine ich jetzt mal nicht den schwarzen Block) 
ist vorbei.
Die großartigen Demos, die wir hier hatten 
- über 100.000 Leute, die hier vorgestern und gestern Nachmittag auf die Straßen gingen,
vor allem die "Grenzenlos-Demo", und natürlich Greenpeace, was war das Weltklasse! -
diese friedliche Action allerorten derer, die sich empörten,
sie half uns, all das einigermaßen zu überstehen.

Oha, die Nächte waren laut in Hamburg.
Und wir leben ein ganzes Stück weit weg von den Brennpunkten.
Nur wohnen wir ziemlich an der Route, an der geschleust wurde,
und das war an sich schon ganz schön heftig.
Ob es heute ruhig bleibt?
Heute früh erst hatte es noch gebrannt -
und beileibe nicht alles wird berichtet...
In Eimsbüttel konnte in einer Kita nicht mehr für die Sicherheit der Kiddis garantiert werden!
Und immer wieder Blaulicht, na,
heute zumindest kein andauerndes Hubschraubergeknatter.

Und zu alledem mein absoluter Aufreger über einen "Bürgermeister",
der in seinem Verhalten wie ein einziges Hohngelächter wirkte!
Ein Kapitän auf einem Schiff?
Mitnichten!
Der war gar nicht an Bord!
Nein, er lauscht den Klängen in der Elfi, der "Ode an die Freude",
sonnt sich an der Seite der "Großen",
während es zeitgleich und auch vorher schon in Hamburg in nicht wenigen Stadtteilen BRENNT 
und die Polizei draußen zerrieben wird, die Bürger sich fürchten!
Warum war er nicht SOFORT selbst vor Ort?
Er, der die Sicherheit garantiert hat,
G20 mit dem Hafengeburtstag (welch ein HOHN) verglichen hat?
DA GEHT DER FEIERN???
Hat vielleicht sogar noch mitgetafelt, 
während draußen Molotowcocktails geworfen werden und Zwillen benutzt?
Steinbutt und Ochsenbäckchen? ???


Er hätte selbst da sein müssen, 
oder zumindest zu taktischen Besprechung live vor Ort sein müssen!
Keine Sekunde hätte ich das ausgehalten an seiner Stelle!
Was ihn geritten hat, sich so zu verhalten,
na, das ist so klar.
Und nun schimpft er auf die bösen bösen Buben,
über Verrohung, und dass die Polizisten Helden seien.
Na, DIE werden sich darüber aber gefreut haben!
Na, Danke auch, Olaf.
Meine Meinung hierzu wäre, es ist das LETZTE, sich so zu verhalten,
Monsieur.
Geht der feiern, da bleibt einem doch die Spucke weg...
Und sieht sich selbst wahrscheinlich nicht mal in der Verantwortung.
Meine Herren...
Puh, muss frau erst mal wieder runterkommen...


Vielen Dank von Herzen an Euch für die Masse an besorgten Mails, Anrufen und Kommis!
Uns ging es vergleichsweise gut hier, 
aber am Morgen schwarzen Rauch über der Stadt zu sehen, diese Stimmung allerorten,
das vergesse ich wohl nie...




Es wird Zeit...

Ich habe vor alledem aber doch noch etwas geschafft!
Ich habe tatsächlich endlich eine richtige Visitenkarte für unser kleines Atelier gemacht!
Wird frau ja sonst noch krank an der Galle...


Ich habe herumprobiert, mich ordentlich angestrengt und kann nun lauter schön verrückte Sachen :)
Erst übers Fotobearbeitungsprogramm, 
dann rüber ins Word damit, 
dort weitergemacht...
Alles ausprobiert, Knöpfchen gedrückt :))),
geschimpft, wenn ich wohl die falschen Knöpfchen drückte,
schwupps, war alles weg, alle Arbeit umsonst...



Doch, ha, ich war hartnäckig.
Königinnen SIND hartnäckig, sonst sind es keine, n´est-ce pas?
Schließlich lernt frau ja auch aus Fehlern.



Ich stellte zudem fest, in den Bildern herumzuwursteln kann einen ganz high machen, huiii, 
all die Möglichkeiten! 
Und dann hab´ ich doch auch noch die Tonwertkorrektur gefunden, 
dazu vor einiger Zeit ja auch das Ausschnippeln von Bildteilen, 
die man schrumpfen oder wachsen lassen kann, 
das Malen durch Austauschen von Pixeln,
das Zeichenbrett und Wasserzeichen, 
mit dem man ja Bilder in Bilder einfügen kann,
und... 

Ja, wenn ich einmal an etwas dran bin, bin ich nicht mehr zu halten.
Und ich fand diese Schwinge auf dem Spiegelrahmen doch so grandios, 
so "jugendstilig", hachzzz...
Ja, jetzt höre ich auf, aber das macht ja SOLCH einen Spaß, 
wenn man erst mal durchblickt - 
was bei mir ja immer so ein weeenig dauert.
Dafür habe ich die Hausarbeit dann in Turbotempo und teilweise rennend abgeleistet, aus Zeitnot gab es Pizza oder Nudeln mit Tomatensoße
(bei uns selten, die Kinder freute es),
und so habe ich mir wie ein Pirat wieder und wieder Zeit abgeknapst.

Doch nun, nun ist sie fertig:


Meine Visitenkarte



Das Schwierigste war, die Schriftgröße in Einklang zur Mini-Größe solch einer Visitenkarte zu kriegen. 
Was nämlich auf dem Bildschirm groß genug aussah, war ausgedruckt viel zu klein.
Gar nicht so einfach, wie ich dachte...

Ein wenig kitschig?
GUT.
Muss hier auch sein, finde ich.
Nicht so die normale Karte.
Ich mag ja die Gegensätze sehr - 
düster Morbides, Antikes, heftige Patina, 
und dann dazu dann die Kleinen hier.

Nun habe ich eine Visitenkarte und freuiiii mich!




DerVollmond des Juli : 
Heumond

Jetzt ist der Juli gekommen.
So richtig, denn sein Vollmond,
der erste Vollmond nach Mittsommer,
er steht in diesen Tagen hoch und beeindruckend am Himmel!
Ja, der Juli ist zur Gänze da, 
da er wie der andere Schmetterlingsflügel zum Juni des Sommers ist.
Die Ganzheit.

Nicht nur die Maat des Heu´s im Heumonat ist er
(früher wurde das Heu erst im Juli geschnitten,
heute oft schon im April).
Nein, er ist mir so viel mehr,
erinnere ich mich in dieser Zeit an all die Wunder,
die mir da widerfuhren.
Heute erst begreife ich in vollem Umfang, wie groß sie wirklich waren.
Im nächsten Post geht es genau darum.
Heute steckt mir noch G20 in den Knochen,
draußen schon wieder eine Blaulicht- und Sirenenkolonne...

Einen ganz dicken lieben Drücker Euch allen, 
Ihr Lieben,
ach, wir haben solch einen schönen Vollmond in diesen Nächten,
vielleicht schafft Ihr es, ihn zu sehen.
Mir hilft er, mich wieder "einzunorden" nach alledem.
Eine magische Zeit bricht an,
es geht hin vom Wachstum zum Reifen!
Vielleicht auch in unserer Gesellschaft...


Eure Méa

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.
DANKE :)

Kommentare:

  1. Fürchterlich, was da los war bei euch! Ich war und bin wirklich schockiert! Es ist schon traurig, zu was Menschen fähig sind. Aber gut, dass euch nichts passiert ist... Ja, der Bürgermeister ist ja schon ein schlaues Kerlchen, was? :(
    Aber deine Visitenkarte sieht toll aus! So ein bisschen basteln macht doch auch den Kopf wieder ein wenig frei. Ich wünsche dir trotz allem G20 noch einen schönen Juli, liebe Méa!
    Alles Liebe!
    Die Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagste was, hätte nie gedacht, dass mir eine Visitenkarte hilft, wieder runterzukommen. Da sehe ich dann Sätze wie "Für die Gewaltexzesse sind einzig und allein die Gewalttäter verantwortlich – niemand sonst.", und sehe die positive Bilanz des Gipfels (??? hab ich da was nicht mitbekommen?) und überlege ernsthaft, ob mich meinen Hals-Kopftremor (andauerndes Kopfschütteln) nun vielleicht nicht mehr loswerde. Und der Bürgermeister? Na, der hat ja alles richtig gemacht, ne? Er hat die Politiker so fantastisch schützen lassen, dass das gemeine Fußvolk zu wenig Einsatzkräfte hatte (denen es insofern furchtbar erging). Aber halt, nicht mal alle konnte er schützen - denn die Melania, die musste ja im Häusi bleiben, das wurde ja auch nicht hinbekommen, denn man konnte für ihre Sicherheit zeitweise nicht garantieren. OI.
      Und hoiii, alle werden ja jetzt entschädigt, nüchwahr? Es ist nur so... wie beweise ich, dass ein Schrebergärtchen, das abgefackelt wurde, zu den Vorkommnissen um G20 gehört? Die Beule am Auto, die ist frisch, aber könnte ja auch von etwas anderem kommen? Wie will man das meiste überhaupt beweisen??? Und wenn diese Entschädigungen je adäquat fließen sollten - wie TEUER war das dann insgesamt??? Eine Viertel Milliarde wird es jetzt beziffert?
      Oh Mann, ich muss hier noch nen Schwingenspiegel machen, ich muss gucken, irgendwie ... zu ignorieren, Schultern zu zucken, wie es so viele machen, sonst brennt mir noch was durch. Seufz.
      Lottogewinn wäre auch hübsch, der könnte ablenken, höhö
      Ninalein, ich danke Dir sehr für Deinen Kommi, ich bin froh, dass ich nicht alleine zu den Nicht-Schulterzuckern gehöre...
      Alles Liebe Dir, Deine Méa

      Löschen
  2. Toll, was du dir da von de Leber geschrieben hast! Bin vor dem Ganzen weggetaucht, Kräfte sammeln für mich, die ich nun bald brauchen werde, bei meinen Liebsten im deutschen Süden! Unterwegs festgestellt, dass der Heumond schon ein Erntemond geworden ist, denn im Süden wurde schon geerntet...
    Dir alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, die Leber. Astrid, ich dachte, Galle. Na, gehört irgendwie zusammen. Ja, und im Süden boahhhhhh, seid ihr da schon viiiel weiter - hier, wie Du auf dem Foto siehst, sind die Brombeeren noch klein und grün. Heute regnet´s dann und wird kühl. Hätte mir hier oben mehr Sonne gewünscht...
      Hab es wunderkräftig, ganz liebe Grüße, die Méa, die wohl noch einiges braucht, um all das verdauen zu können - oder sollte ich das lieber lassen?

      Löschen
  3. Oh ja Méa,die Zähne zeige ich schon noch des öfteren,besonders dann,wenn es um die geht, die sich nicht selber helfen können,vor allem Tiere.Da muss man mich schon mal zurück halten.Ansonsten bin ich wohl schon manchmal etwas altersmilde,nach so vielen Jahren Grossfamilie.War früher auch viel radikaler,nur diese Zerstörungswut wie hier am WE,kann ich nicht gutheissen.Trifft es doch ganz oft die Falschen. Und richtig wir haben nur die eine Welt und die müssen wir an unsere Kinder in möglichst gutem Zustand weitergeben.
    Lass es uns mit Ghandi halten.
    "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft-vielmehr aus einem unbeugsamen Willen."
    Gute Nacht und GLG Bauke aus F in H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ATERSMILDE, ist das guuuut. Ich schmeiss mich wech. Na Du bist ja klasse :)) Ist das genial. Altersmilde. Schont Nerven, Galle und Leber, hahaha. Ja, ich wünschte mir auch, ich hätte das. Aber ich bin diesmal sowas von fuchtig, denn mein Willen darf nicht. Wenn ich an das Kohlekraftwerk und die Elbvertiefung denke, dann noch das... Gentrifizierung allerorten (von englischem Landadel, ne? Das Versnobben ganzer Stadtteile), und Menschen, die sehr "schützenswert" sind und andere Menschen, die es eben nicht sind (incl. unsere armen Polizisten!).
      Und so is nicht mit Milde bei Méa, nein, Méa kocht. Ich hoffe, es gibt sich noch, werde sonst noch ganz gelb. Und Gelb ist eine Farbe, die ich hier drinnen nicht mag - und an mir auch nicht ;))
      Hab es fein, meine zarte Bauke, ich gebe hier noch ein wenig die bayerische Moserin, Deine Méa

      Löschen
  4. Wir haben früher auch demonstriert, das was in Hamburg passiert ist, hat nichts mit Politik zu tun und kann auf gar keinen Fall als Meinungsäußerung abgetan werden!Und Polizisten als Aggressoren hinzustellen, die ihren Kopf hinhalten bei diesen Krawallen, ist komplett widersinnig, wie lange wird es noch Menschen geben, die ihren Kopf hinhalten für andere? Vor allem, wenn Hamburger (?) daneben stehen und zuschauen und filmen!!!
    Sorry, aber diese Dummheit darf man auf gar keinen Fall unterstützen!
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou! Finde ich auch, mir haben die Polizisten SO derart leid getan - die wurden glatt zerrieben! Dass es noch welche gibt, ist ein Wunder. Und die Monturen, die alleine schon, meine Güte, kaum atmen kann man unter diesen Helmen, schwarz von oben bis unten, in der schwülen Hitze!! Das Schwüle hatte mir schon so auf den Kreislauf geschlagen, ich hätte nicht fünf Minuten in solch einer Montur durchgehalten! DAS WÄRE NICHT NÖTIG GEWESEN!!! DAS WAR NÖTIGUNG!
      Wäre es an einem abgelegenen Ort gewesen, den hätte man wundervoll umriegeln können, da hätten es nicht die Falschen ausbaden müssen.
      Insofern aber hat es dann doch durch und durch mit Politik zu tun, nüchwahr.
      Ich bin gespannt, ob es zumindest Konsequenzen gibt - doch ich höre von "Erfolgen", und dass alles richtig gut lief, die Schäden würden nun ja ersetzt... und frage mich, ob ich auch wirklich in Hamburg war und die tollen Ergebnisse, die hab ich wahrscheinlich verpennt...?
      Liegt vielleicht auch am Schlafmangel durch diese vielen Staus und den Lärm und das Tatüüüütataaaa, das Geknatter der Helis... Ne, wäre echt nicht nötig gewesen.
      Alexandra, ganz liebe Grüße an Dich und Danke für den Besuch, alles Liebe von der Méa, die gerade gehört hat, dass sich so viele Leute in der Türkei mobil gemacht haben... Klingt hoffnungsbringend...

      Löschen
  5. Ach ja,jeder hat so seine Art mit den Dingen umzugehen.Bei mir ist es die "Altersmilde" die mich davor schützt zuviel Kraft zu verlieren und bei Dir das "gemosere" um alles los zu werden.
    Wir sind alle so verschieden und doch in vielem so gleich.
    Mosere ruhig noch eine Weile,wenn es hilft und hole Dir die Power in Deiner zauberhaft,einzigartigen Wohnung und bei Deiner wunderbaren Kunst.
    Pass auf Dich auf Du Liebe!
    Bauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Du Liebe, finde mich so langsam wieder ein ;)) Aber ich hoffe ja immer, dass Gemosere was bringt... Also, nicht nur mir ;)

      Löschen
  6. ja, das war erschütternd, was wir zu sehen bekommen haben - unabhängig von dem, was wir nicht gesehen haben. Im großen und ganzen fehlen mir diesmal tatsächlich die Worte. Das hätte ich von dem Bürgermeister niemals erwartet. Ich hab ihn eigentlich für einen der Besseren Politiker gehalten. Da hast Du ganz recht. Er hätte seine Frau da lassen und selbst vor Ort oder zumindest in der Leistelle sein MÜSSEN. Auch vieles Andere verstehe ich nicht, die Gaffer, die Glotzer, die Filmer, die im Zweifel noch zusätzlich die Polizisten behindert haben. Meinen Hut ziehe ich absolut vor der Polizei. Sie sind für mich die wahren Helden!
    Die Zerstörer sind in meinen Augen mit Terroristen gleichzusetzen. Sie haben terrorisiert, gebrandschatzt, verletzt - das Alles mit dem Ziel zu zerstören und zu schädigen und auch zu verletzen - alles für mich Merkmale des Terrorismus.
    Paß gut auf Dich und Deine Familie auf - ich hab viel in den letzten Tagen an Dich gedacht!, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jacqui, hab vielen Dank für diese Worte! Ach, was uns zugetragen wurde von Anwohnern, die direkt Schaden nahmen oder hatten, was alles nicht veröffentlicht wurde, wie Du so richtig sagst, das ist so heftig!
      Und wie unnütz alles war. SO VIEL GELD alleine mal. Das war Veruntreuung unserer Steuergelder, das sage ich ganz offen. Auch noch so eine Raubschatzung der Bürger. Und nu reiben se sich die Augen, die sogenannten Verantwortlichen, die keine Verantwortung übernehmen wollen, und sagen: "Ja, dass das sooooo eskaliert, na, DAS hätte ja niemand denken können..." ??? Habe nu ich ein Problem mit Logik oder die?
      Ich zumindest hatte schon vorher die Hosen voll, ja, habe mich (ok, DAS war vielleicht ein wenig hysterisch...) mit Mineralwasser und haltbarem Essen eingedeckt, falls es einen Shutdown des Internets gibt - dann geht nix mehr, da die Wasserversorgung dann auch abkackt, wie das meine Kiddis immer so herrlich blumig sagen.
      Viele Rechtsradikale waren offenbar auch dabei, und haben extra auf den Putz gehauen, aber rechts- oder linksradikal, wie kann man nur die Hamburger (oder in welcher Stadt auch immer) mal eben so ausliefern??? Höhnisch war das. Ja, ein demonstratives "wir wollen es so, ihr habt euch damit abzufinden".
      Vielleicht daher auch die nicht gerade geringe Zustimmung so einiger an anfänglicher Randale.
      Die gespenstische Stimmung vorher, den Geruch von Brandbeschleuniger, dazu das eigentlich so schöne Wetter, am Samstag dazu schwarze Wolken, wie von neuerlichen Brandherden, ohne, dass ein Gewitter runterkam - das vergesse ich nie. Ein gleichzeitig faszinierendes wie auch gruseliges Szenario.
      Heute organisiere ich erst mal viel, räume ich erst mal viiiiel auf und putze, dann geht´s mit den Kiddis trotz schlechtem Wetter raus, so kommen wir wieder ins Lot.
      Lass Dich ganz dicke drücken :)) und Danke für´s Mit-Uns-Sein, Deine Méa

      Löschen
  7. dein erstes bild, soooooo schön und dennoch eine traurige metapher für die "dornigen tage" die hinter euch liegen... so viel gewalt, so viel sinnlose zerstörung und einen unfassbar verantwortungslosen bürgermeister!!!
    deine visitenkarten sind mèamegaschön geworden! und wie wunderbar, dass dich die arbeit daran, wieder erden konnte.
    sei herzlichst gegrüßt und mit lieben wünschen bedacht
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Amy, die Arbeit im Atelier, die ist schon ein großes Glück. Das wird mir gerade in solchen Zeiten so bewusst. Wie eine Verbindung, in die ich trete, als bin ich ein e-car und fahre aufladen, höhö
      Das ist so lieb, dass Du mich besucht hast :)) Hab vielen Dank dafür, solches ist mir ja, wie Du weißt, ein Geschenk.
      Ich drüüück Dich dolle, mein liebes Amylein, hab es ganz wundervoll und voll der Wunder, Deine Méa

      Löschen
  8. Was mir nicht aus dem Kopf geht, liebe Méa, ist diese absurde Unmenge der „Repräsentanten“, die in die Hunderte geht.
    Das muss nicht sein, das soll nicht sein. Jeweils fünf Delegierten machen sage und schreibe hundert Leute und dies ist auch schon sehr viel! Dafür braucht man keinen Hamburg und auch keine andere Großstadt.
    Wenn man bedenkt, dass die Verantwortlichen mehr, als ein Jahr Zeit hatten, um G20 zu organisieren, dann ist es sehr bedenklich, wo die Schwerpunkte lagen. Und jetzt, wenn es darum geht, die Verantwortung zu übernehmen, sind sich alle einig, dass die selbst „fast“ gute Arbeit geleistet haben, dennoch natürlich die Vermummten sind schuld.
    Dabei musste man dieses „fast“ unter die Lupe nehmen, denn darin verbirgt sich alles.
    Der schwarze Block ist doch nicht das Übel, die sind nur der Spiegel, der das Übel sichtbar macht. Das Übel oder, wenn man so will diese „Entzündung“, ist die Politik, und je lauter die sich dagegen wehrt, desto größer das Versagen ist.
    Merkt der Bürgermeister nicht, wie lächerlich er sich macht?
    Hab einen schönen Tag und fühle dich gedrückt, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grazylein, jawohl, was hab´ ich mir die Augen gerieben, als ich hörte, welcher Tross alleine China mitschleppte. Meine Güte, ich glaube, die exzessiven Adeligen von früher, die hätten sich so wohl gefühlt. Das Bundeskriminalamt warnte lange vorher! Warnte genauestens! Sie warnten auch, dass das Haus mit dem Gerüst, auf das welche mit Molotowcoctails und Steinplatten kletterten, eines der großen Risikos darstellt. Hätte man einfach unten die erste Etage des Gerüstes weggemacht, dann wäre das nicht geradezu wie ein Einladung da gestanden... Doch DAS KONNTE MAN JA NICHT WISSEN, heißt es da wörtlich - wie ein Mantra...
      Und Du meine Güte, ich sag´s Dir, was zudem so derart UNHEIMLICH ist, dass ich mich in diesem Staat echt nicht mehr sicher fühle, ist die Berichterstattung, die ja anfänglich grandios gut und neutral war, trotz dieser mysteriösen Akkreditierungssache - doch... SO VIELES WIRD GAR NICHT BERICHTET!!! Es geht um die Schanze, Altona, vielleicht noch ein wenig Ottensen, aber Hafen und Eimsbüttel ist kaum dabei, nicht dieser seltsame Brand in Schrebergärten, Genaueres, was auf der Veddel war, die Autos am Heiliggeistfeld und und und...
      Auch hier bei uns war nicht nichts. Was mit den vielen Internetausfällen, kurz aber dennoch?
      In diesen Tagen könnte man seinen Mut verlieren, vor allem, sieht man die Armeen derer, die es sich leicht machen. Ob als Konsumenten oder als Politiker.
      Doch seltsamerweise bin ich stärker geworden. Denn ich sehe mit ganz offenen Augen das schlimme Bild, und ich halte es mit Luther (den ich wegen der Hexenverfolgung damals so GAR nicht mag, aber hier schon):
      Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich noch ein Apfelbäumchen pflanzen. Es geht um unsere Energie. Unser Tun. Denn das da draußen, solches, aber auch die Waldbrände, die Billig-Touries, die Spanien zerstören... ist UNSER Spiegel. Und insofern hoffe ich auf den Umschwung. Und nie war ich so sicher, dass es kommt. Die Nacht ist nie so dunkel wie vor Sonnenaufgang, n´est-ce pas? Und die Welt, ach Gott, die Welt, die haben wir doch eh IN uns. Es wird krachen, denke ich - und dann gibt es einen Neuanfang.
      Fühl Dich auch dolle gedrückt, Du Liebe, Deine Méa, die jeden Tag ein wenig wächst...

      Löschen
  9. Liebe Méa, ich wühle mich gerade durch deine Posts zum Thema "Kosmetik". Nur den Post mit der Anleitung für selbstgerührtes Deo kann ich nicht finden. Oder gibts den gar nicht? Nehme seit längerem Deos ohne Alu-Salze, aber so ganz zufrieden bin ich damit nicht.
    Liebe Grüße Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau aus diesem Grunde habe ich auch keinen Post dazu gemacht - es gibt viele Rezepte, guck mal bei Frau Hummel nach, die hat ein schönes selbstgemachtes Deo - nur auf Dauer war es mir zu fettig an den Klamottis, sie hat das Problem nicht.
      Liebe Grüße an Dich, die Méa

      Löschen
  10. Hallo Méa, ob Schwarzer Block oder Brombeergestrüpp, ich finde beides nicht so doll. Hab mal ein Grundstück, auf dem Brombeergestrüpp alles märchenhaft dornröschenmäßig zuwuchert und man einfach nicht dagegen ankommt. Brandrodung war bereits im Gespräch... ;-) Tolle Visitenkarten übrigens! Farbreduziert und aussagekräftig. Und Gott sei Dank nicht zu viel Text. Menschen lesen keine langen Texte (wozu noch mal schreiben wir 2x im Jahr Zeugnisse...), sondern reagieren auf die Bildinformation.
    Liebe Grüße und dickdaumendrück, dass die Visitenkarten jede Menge "Erfolg" zeitigen!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist lieb, Solveig, hab vielen Dank :))
      Ich bin froh, dass ich die Kerlchen mal endlich gemacht habe, nüchwahr...
      Hab es fein und dornenlos, Deine Méa, die Dich lieb grüßt :)

      Löschen